germanwings dd-hh

Germanwings fliegt ab 1. September zwischen Dresden und Hamburg

Ab 1. September gibt es wieder eine Flugverbindung zwischen den Partnerstädten Dresden und Hamburg. Die Fluggesellschaft Germanwings landet montags bis freitags um 8:05 Uhr und 19:30 Uhr in Dresden. Der Rückflug nach Hamburg startet montags bis freitags um 8:40 Uhr und 20:05 Uhr in Dresden. Auch am Sonntag wird geflogen:  Die Landung in Dresden erfolgt um 19:30 Uhr, der Rückflug nach Hamburg startet um 20:05 Uhr. Die Flugzeit beträgt 65 Minuten. Die Flugverbindung zwischen Dresden und Hamburg bestand mit kurzen Unterbrechungen bereits von Ende 1989 bis Anfang 2013. Der Erstflug fand am 1. Dezember 1989 mit Interflug statt.

„Die Wiederaufnahme der vielfach nachgefragten Hamburg-Verbindung ist ein weiterer wichtiger Akquise-Erfolg für den Dresdner Flughafen in diesem Jahr“, hebt Markus Kopp, Vorstand der Mitteldeutschen Flughafen AG, hervor. „Beide Elbstädte verbindet seit 1987 eine intensive Städtepartnerschaft mit vielfältigen wirtschaftlichen und kulturellen Beziehungen. Deshalb bin ich mir sicher, dass Germanwings mit der neuen Flugverbindung Erfolg haben wird. Der Norden Deutschlands ist ab September endlich kein weißer Fleck auf der Dresdner Flugzielkarte mehr. Über den Flughafen Hamburg bestehen zudem zahlreiche Weiterflugmöglichkeiten nach Nord- und Osteuropa“, so Kopp weiter.

Hamburg wird das fünfte Flugziel sein, das Germanwings ab Dresden anbietet. Auf dem Flugplan stehen bereits Verbindungen nach Köln-Bonn, Stuttgart, Düsseldorf und Korfu.

Das könnte Sie auch interessieren …

Dehoga Dresden: Geschäftsführer Gerhard Schwabe übergibt an Axel Klein

Gerhard Schwabe hat das Zitat von Jean-Jacques Rousseau selbst ausgewählt: „Die Jugend ist die Zeit, Weisheit zu lernen. >>>

Busflotte der Dresdner Verkehrsbetriebe im Deutschlandvergleich Spitze

Die Dresdner Verkehrsbetriebe nutzten heute den Theaterplatz und die Semperoper-Kulisse, um für ihre verjüngte und >>>

Klinikum Dresden: Keine Privatisierung und Beschäftigungsgarantie bis 2022

Die Fusion der städtischen Krankenhäuser Neustadt und Friedrichstadt zum Städtischen Klinikum Dresden ist von einer >>>

Dresden verwertet kompletten Bioabfall künftig in eigener Anlage in Klotzsche

Ein einzige Großstadt in Sachsen verwertet Dresden künftig alle Bioabfälle durch Vergärung. Die 24.000 Tonnen Bioabfall >>>

Schnellverbindung Dresden-Prag: Grenzübergreifender Verbund soll Druck machen

Lange wurde sie als nicht machbar abgetan: Die geplante Hochgeschwindigkeitsstrecke der Bahn von Dresden nach Prag. >>>