dresden de screen

dresden.de wird neu gestaltet – Agentur Cosmoblonde erhält Zuschlag

Der Internetauftritt der Stadt Dresden soll bürgerfreundlicher und übersichtlicher werden. Gleichzeitig sollen alle Inhalte auch auf mobilen Endgeräten einfach zu nutzen sein. Mit diesem Anspruch soll die Agentur Cosmoblonde aus Berlin die neue Gestaltung von dresden.de umsetzen. Eine achtköpfige Jury aus Stadträten, Verwaltung und Dresden Marketing befand unter den vier Agenturen, die für eine Präsentation ausgewählt worden waren, das Gesamtpaket der Berliner Agentur Cosmoblonde am überzeugendsten. Für den Auftrag stehen 35.000 Euro zur Verfügung.

Insgesamt hatten sich 16 Agenturen um die Ausschreibung beworben. Von den zur Präsentation eingeladenen fünf Bewerbern seien vier erschienen, sagte ein Stadtsprecher. Die technische Umsetzung der Gestaltungsvorlagen wird vom Eigenbetrieb IT-Dienstleistungen realisiert. Der Eigenbetrieb übernimmt damit auch den technischen Betrieb des Webauftritts.

Die Agentur Cosmoblonde entwickelt seit 2002 Websites und Anwendungen für das Internet, mobile Geräte und Intranets. Aktuell beschäftigt die Agentur 15 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Zu den Kunden gehören unter anderem Vattenfall, die Stiftung Preussischer Kulturbesitz und der Spielehersteller Gamgeforge AG.

Das könnte Sie auch interessieren …

Dehoga Dresden: Geschäftsführer Gerhard Schwabe übergibt an Axel Klein

Gerhard Schwabe hat das Zitat von Jean-Jacques Rousseau selbst ausgewählt: „Die Jugend ist die Zeit, Weisheit zu lernen. >>>

Busflotte der Dresdner Verkehrsbetriebe im Deutschlandvergleich Spitze

Die Dresdner Verkehrsbetriebe nutzten heute den Theaterplatz und die Semperoper-Kulisse, um für ihre verjüngte und >>>

Klinikum Dresden: Keine Privatisierung und Beschäftigungsgarantie bis 2022

Die Fusion der städtischen Krankenhäuser Neustadt und Friedrichstadt zum Städtischen Klinikum Dresden ist von einer >>>

Dresden verwertet kompletten Bioabfall künftig in eigener Anlage in Klotzsche

Ein einzige Großstadt in Sachsen verwertet Dresden künftig alle Bioabfälle durch Vergärung. Die 24.000 Tonnen Bioabfall >>>

Schnellverbindung Dresden-Prag: Grenzübergreifender Verbund soll Druck machen

Lange wurde sie als nicht machbar abgetan: Die geplante Hochgeschwindigkeitsstrecke der Bahn von Dresden nach Prag. >>>