Gründer-Garage

Bundesweiter Gründerwettbewerb: Zwei Dresdner im Finale der Gründer-Garage

Unter den 50 Finalisten im Gründerwettbewerb der Gründer-Garage befinden sich auch zwei Dresdner mit ihren Unternehmensideen. Die finalen 50 wurden jetzt bekanntgegeben. Den Bewerbern winken eine fundierte Förderung und Preise im Gesamtwert von 100.000 Euro. Unterstützt wird der Gründerwettbewerb der Gründer-Garage unter anderem von Google, Volkswagen und der Allianz.

Das Dresdner  Team von Manelec will einen elektrischen Zusatzantrieb für Rollstühle entwickeln und vertreiben. „Wir geben alles dafür, das Produkt so schnell wie möglich zur Marktreife zu führen. Primär legen wir den Fokus auf Selbstzahler, weshalb wir den Preis niedrig halten wollen. Unser Antrieb wird aber alle notwendigen Zertifizierungen besitzen, um auch über die Krankenkassen finanziert werden zu können“, berichtet Janina Münch. Der elektrische Hybridantrieb soll simpel nachgerüstet werden. Einmal angebaut, unterstützt der Akku den Rollstuhlfahrer. Hinter der Idee stecken die vier Wissenschaftler Christian Heinz, Friedemann Lätsch, Sebastian Prengel und Janina Münch. Zusammen haben sie es sich zur Aufgabe gemacht, die alternative Antriebshilfe für Rollstühle zu schaffen. Der Manelec sei dabei nicht nur leichter, schmaler und robuster als seine Konkurrenz, sondern vor allem auch wesentlich günstiger, versprechen die Entwickler.

Eine weitere innovative Idee treibt Yvonne Reichelt voran. Mit ihrem Unternehmen Paloneo will sie gesunde Süßigkeiten vertreiben. Was widersprüchlich klingt, reicht schon jetzt für eine Finalteilnahme bei der Gründer-Garage. Das erste Produkt von Paloneo wartet noch auf einen Namen, besteht aber durchweg aus gesunden Zutaten. Die lila Kugel ist laut Reichelt aus Sultaninen, Kokosraspeln, Aronia-, Himbeer-, Erd-, und Heidelbeeren geformt. Ihr Ansatz bei der Geschäftsidee: Sie möchte traditionelle Süßigkeiten einfach gesünder umsetzten. Sämtlicher Zusatz von Zucker, Süßungsmitteln und sonstigen Industriezutaten sollen entfallen. Dafür dürfen die natürlichen Zutaten nährstoffreich sein. „Mit einer Alternative zu Süßigkeiten haben wir von Paloneo die Vision, dass Kindern die Zuckersucht erspart und das natürliche Geschmacksempfinden erhalten bleibt. Damit möchten wir erreichen, dass sie auch Obst und Gemüse mögen und ein ganzheitliches Verständnis von gesunder Ernährung, Nachhaltigkeit und ökologischem Bewusstsein bekommen“, so das Selbstverständnis des jungen Unternehmens.

Die Siegerehrung der Gewinner findet am 12. Oktober in Berlin statt.

 

Das könnte Sie auch interessieren …

Dehoga Dresden: Geschäftsführer Gerhard Schwabe übergibt an Axel Klein

Gerhard Schwabe hat das Zitat von Jean-Jacques Rousseau selbst ausgewählt: „Die Jugend ist die Zeit, Weisheit zu lernen. >>>

Busflotte der Dresdner Verkehrsbetriebe im Deutschlandvergleich Spitze

Die Dresdner Verkehrsbetriebe nutzten heute den Theaterplatz und die Semperoper-Kulisse, um für ihre verjüngte und >>>

Klinikum Dresden: Keine Privatisierung und Beschäftigungsgarantie bis 2022

Die Fusion der städtischen Krankenhäuser Neustadt und Friedrichstadt zum Städtischen Klinikum Dresden ist von einer >>>

Dresden verwertet kompletten Bioabfall künftig in eigener Anlage in Klotzsche

Ein einzige Großstadt in Sachsen verwertet Dresden künftig alle Bioabfälle durch Vergärung. Die 24.000 Tonnen Bioabfall >>>

Schnellverbindung Dresden-Prag: Grenzübergreifender Verbund soll Druck machen

Lange wurde sie als nicht machbar abgetan: Die geplante Hochgeschwindigkeitsstrecke der Bahn von Dresden nach Prag. >>>