vonovia dohnaer straße

Vonovia setzt Einstellungsoffensive fort – 200 neue Stellen in Dresden

Deutschlands größtes Wohnungsunternehmen Vonovia investiert in den Ausbau des Standortes Dresden. Ab Januar 2016 soll hier neben Bochum ein weiterer Standort im Kundenservice aufgebaut werden. Dafür werden 200 neue Mitarbeiter gesucht. „Mit der Entscheidung stärken wir den Standort Dresden und eröffnen den Beschäftigten neue Perspektiven und Chancen“, erklärte heute Klaus Freiberg, COO der Vonovia SE. Außerdem, so Freiberg, sei dies ein wichtiges Signal, um dem Anspruch an mehr Kundenzufriedenheit weiter gerecht zu werden. So soll für die Vonovia-Kunden bei personellen Engpässen oder in der Urlaubszeit ein guter Service sichergestellt werden. Zentrales Argument für den Standort Dresden sei die Wirtschaftsstruktur, die schon heute stark serviceorientiert ist und damit dem Geschäftsmodell von Vonovia als Vermieter und Dienstleister entspreche.

Erst im Juli hatte das Unternehmen angekündigt, 100 Handwerker in Dresden einzustellen, um die energetische Modernisierung, den seniorenfreundlichen Umbau und die Instandhaltung der neu hinzugekommenen Immobilienbestände der Gagfah bewältigen zu können. Deutschlandweit war von 1.000 Stellen im technischen Bereich die Rede. Der Wohnungsriese Vonovia ist aus dem Zusammenschluss von Deutsche Annington und Gagfah hervorgegangen.

Bis zum Jahresende sollen nun, so die Vonovia-Pläne, etwa 200 neue Mitarbeiter „unbefristet zu attraktiven Konditionen eingestellt werden“, erklärte Freiberg. Die Stellen würden in den nächsten Tagen konzernintern aber auch extern ausgeschrieben. Die Standorte in Bochum und Dresden würden weiterhin zentral von Bochum aus geführt. Im Mittelpunkt des Kundenservice stehen klassische Tätigkeiten der Mieterbetreuung wie Telefonie und Abrechnung. Wo die neue Kundenzentrale eingerichtet wird, sei noch nicht entschieden.

 

Ebenfalls werden zurzeit in Dresden über 100 handwerkliche Mitarbeiter für die rund 40.000 Wohnungen gesucht.  „Auch hier bieten wir den Bewerbern einen sicheren Arbeitsplatz in unserer firmeneigenen Handwerkerorganisation“, machte Freiberg deutlich.

 

Das könnte Sie auch interessieren …

Dehoga Dresden: Geschäftsführer Gerhard Schwabe übergibt an Axel Klein

Gerhard Schwabe hat das Zitat von Jean-Jacques Rousseau selbst ausgewählt: „Die Jugend ist die Zeit, Weisheit zu lernen. >>>

Busflotte der Dresdner Verkehrsbetriebe im Deutschlandvergleich Spitze

Die Dresdner Verkehrsbetriebe nutzten heute den Theaterplatz und die Semperoper-Kulisse, um für ihre verjüngte und >>>

Klinikum Dresden: Keine Privatisierung und Beschäftigungsgarantie bis 2022

Die Fusion der städtischen Krankenhäuser Neustadt und Friedrichstadt zum Städtischen Klinikum Dresden ist von einer >>>

Dresden verwertet kompletten Bioabfall künftig in eigener Anlage in Klotzsche

Ein einzige Großstadt in Sachsen verwertet Dresden künftig alle Bioabfälle durch Vergärung. Die 24.000 Tonnen Bioabfall >>>

Schnellverbindung Dresden-Prag: Grenzübergreifender Verbund soll Druck machen

Lange wurde sie als nicht machbar abgetan: Die geplante Hochgeschwindigkeitsstrecke der Bahn von Dresden nach Prag. >>>