GEH8-Sommergarten startet: Erfrischend gesellig und angenehm unkonventionell

Die Biergartenmöbel stehen bereits, für den Ausschank wurde ein Frachtcontainer umgebaut. Robert Gebler montiert gerade die Innereien der Photokiste. „Für Spaßfotos“, sagt er. Die Photokiste gehört zum neuen Sommergarten im Außenbereich der GEH8 Kunstraum und Ateliers, der am Donnerstag um 16 Uhr Premiere feiert. Vier Tage in der Woche, von Donnerstag bis Sonntag, soll er zunächst geöffnet sein. Betrieben wird der Sommergarten vom Team des Scheunecafés. „Wir wollten endlich mal nette Gäste“, flachst Rayko Nguyen. Auch er packt mit an bei den letzten Arbeiten bis zum Start. Im Ausschank werde es Liesker Bier vom Fass geben, sagt er. Das sei ein unfiltriertes Zwickelbier aus der Brauerei  des Missionshofes Lieske, die vom Diakonischen Werk Kamenz betrieben wird. Alkoholfreie Getränke und Kaffee seien ebenfalls im Angebot. Wenn das Hofcafé, das ebenfalls Scheunecafé-Team betrieben wird, wieder öffnet, werde es sicher auch Kuchen und andere süße Leckereien von dort geben. Herzhafte Speisen kommen zunächst vom Grill – auch vegetarische.

geh8 biergarten photokiste

Hier gibt’s Erinnerungsfotos an den Sommergarten. Foto: W. Schenk

Der GEH8-Verein hat sich schon lange einen „lebendigen Raum“ gewünscht, meint Rayko Nguyen. Der soll hier nun entstehen. Während die Toiletten in den letzten Monaten in einem alten Heizungsraum eingebaut wurden, muss der Umbau eines ehemaligen Ateliers zum Café noch warten. Hier ist noch viel Eigenleistung gefragt. Aber mit dem Sommergarten soll es schon einen Vorgeschmack geben.

Auch sonst hat sich das GEH8-Außengelände in den letzten Wochen drastisch verändert. Die Zufahrt zur Ausstellungshalle wurde verlegt, eine Kräuterschnecke gestaltet und gepflanzt. Zudem wachsen entlang der Zäune jetzt 230 Sträucher – unter ihnen die alte und seltene Kornelkirsche, Maulbeeren, Felsbirnen, Jostabeeren, Gojibeeren aber auch schwarze, gelbe und rote Johannisbeeren. Die jungen Pflanzen müssen jetzt alle zwei Tage gewässert werden, sagt GEH8-Vereinsvorsitzender Paul Elsner. „Eine echte Herausforderung und ohne Unterstützung von freiwilligen Helfern nicht zu bewältigen.“ Er hofft, dass sich der Start des Sommergartens schnell herumspricht. Mit Flyern hatte der GEH8-Verein die Nachbarschaft eingeladen und versprochen: „Erfrischend gesellig und angenehm unkonventionell erwarten euch Limonaden, geile Café-Kreationen und kaltes Fassbier.“

Service:

WAS: GEH8 Sommergarten
WANN: Do und Fr. ab 16 Uhr, Sa und So ab 14 Uhr
WO: Außenbereich, GEH8 Kunstraum und Ateliers, Gehestr. 8

Das könnte Sie auch interessieren …

Musikschule Goldenes Lamm erhält weitere Spenden und stellt neue Kampagne vor

Die Musikschule „Goldenes Lamm“ durfte gestern zwei weitere Großspenden für den Bau des neuen Schulgebäudes entgegennehmen. Die insgesamt >>>

Brendler’s Geschichten: Die Woche vor Ostern

Der langjährige Teilnehmer der 2002 ins Leben gerufenen „Geschichtswerkstatt Dresden-Nordwest“, der in Klotzsche wohnhafte Stadtteilhistoriker >>>

Städtisches Klinikum: Kritik an drastischen Einschnitten für den Standort Trachau

Die geplante defacto Schließung des Standortes Trachau als Krankenhaus für die stationäre Patientenversorgung stößt im Dresdner Stadtrat >>>

Sicherheit für Fußgänger soll größer werden – was im Stadtbezirk geplant ist

Fußwege im Stadtbezirk Pieschen sollen in den kommenden zwei Jahren sicherer werden. So stehen Baumaßnahmen am Haltepunkt Pieschen, am >>>

Städtisches Klinikum: Neues Campus-Konzept bringt tiefe Einschnitte für Standort Trachau

Das Städtische Klinikum mit seinen 45 Kliniken und Instituten und rund 3.300 Beschäftigten soll bis 2035 grundlegend umgebaut werden. >>>