Antworten im Web für junge Straftäter

Straffällig gewordene Jugendliche können sich jetzt online über möglichen Hilfen, Chancen und Folgen zu ihren Taten informieren. Eine entsprechende Webseite habe die Jugendgerichtshilfe des Jugendamtes aufgebaut, teilte die Pressestelle der Stadt mit. Wenn junge Menschen auf die schiefe Bahn gerieten, seien professionelle Hilfe und umfangreiche Informationen nicht nur für die Jugendlichen selbst, sondern auch für die Eltern und andere Beteiligte sehr wichtig. Die Jugendgerichtshilfe, in derartigen Situationen wichtiger Ansprechpartner für die Beteiligten, stelle auf der Website anschaulich den Ablauf eines Jugendstrafverfahrens vor: „Was passiert mit mir? Womit muss ich rechnen? Wie kann ich einen Schaden wieder gut machen? Wo erhalte ich Hilfe und Unterstützung?“, seien nur einige der Fragen, auf die es umfangreiche und verständliche Antworten gebe. Außerdem erfahre der Besucher der Webseite auch mehr über kriminalpräventive Maßnahmen und Angebote in der Landeshauptstadt Dresden.

LINK

www.dresden.de/jugendgerichtshilfe

Das könnte Sie auch interessieren …

Deutschlandsemesterticket startet am 1. März

Wie der Verkehrsverbund Oberelbe (VVO) heute mitteilt, können rund 5.000 Studierende von fünf Dresdner Hochschulen >>>

Dresden erhält Anerkennung als „Lernende Stadt“ von der UNESCO

Die sächsische Landeshauptstadt wird damit Teil des internationalen Netzwerks für Lebenslanges Lernen.

Am 14. Februar >>>

Dynamo Dresden: Gelingt der Aufstieg in die 2. Bundesliga?

Dynamo Dresden konnte das Wintertrainingslager im türkischen Belek mit Erfolg beenden. Zum Abschluss gab es ein Testspiel >>>

Dresden feiert Oscar-Nominierung von Kunstpreisträger Christian Friedel

Christian Friedel, ein talentierter Schauspieler, Musiker und Regisseur, wurde vor zwei Wochen von einer Jury zum diesjährigen >>>