Pressestelle der Dresdner Polizei mit Tippfehler zum Schmunzeln: Beamter gestohlen

Ein netter Verschreiber unterlief heute dem Presseteam, das die täglichen Polizeimeldungen der Polizeidirektion Dresden sendet. Um 9.53 Uhr vermeldeten sie „Beamter und Geld aus Büro gestohlen“. Das lässt die Fantasie förmlich aufblühen und machte in den sozialen Medien schnell die Runde. Auch die Polizei  Sachsen bedankte sich für „diesen erheiternden Moment“ und twitterte folgenden Text: „Polizist entwendet! Großfahndung läuft. Hubschrauber und Hundertschaften der BePo unterstützen bei Suche. An die Entführer: Bitte tun Sie unserem Kollegen nichts! An den Kollegen: Wir holen dich da raus!“ Bis nach Hamburg zog der Verschreiber seine Kreise. Auch die dortige Polizei fand es lustig.

Sechs Minuten dauerte es, bis die Korrektur kam: „Kleiner Tippfehler, große Wirkung“, schrieben die Dresdner Polizisten und nahmen es mit Humor.

Interessant auch, wie der Twitter-Algorithmus funktioniert. Sucht man dort mit der Phrase „Beamter gestohlen“, wird unter anderem Werbung des Jobportals Monster eingeblendet: „Ihr aktueller Job ist langweilig? Dann ist es vielleicht Zeit für einen Wechsel.“

Und hier der Wortlaut der korrigierte Meldung:

„Beamer und Geld aus Büro gestohlen

Zeit:     23.04.2018, 13.00 Uhr festgestellt
Ort:      Dresden-Leipziger Vorstadt

Unbekannte sind in ein Büro an der Hechtstraße eingebrochen und haben aus diesem einen Beamer sowie rund 800 Euro Bargeld gestohlen. Zutritt verschafften sich die Täter, indem sie eine Zugangstür aufhebelten. Dabei verursachten sie einen Schaden von etwa 600 Euro.“

 

Das könnte Sie auch interessieren …

Neues Handbuch über den Elberadweg erschienen

Erstmals mit maßstabsgetreuen Karten ist jetzt die neue Auflage des „Offizielle Elberadweg Handbuch 2019“ erschienen. „Das >>>

Ordnungsbürgermeister Detlef Sittel: Beim Grillen und Feiern an Spielregeln halten

Die Vorhersage verspricht ein sonniges und warmes Wochenende. Mit Einschränkungen am Sonntag. Anlass genug für Detlef Sittel (CDU), Erster >>>

Neuer Stadtbaum kostet rund 3.900 Euro – Petition für Erhalt von Bäumen auf privaten Grundstücken

Die Pflanzung eines Straßenbaumes kostet in Dresden derzeit cirka 3.900 Euro. Die Vorbereitung des Stellplatzes und die Pflege würden >>>

Alternativer Standort für Globus SB-Markt gefunden – Präsentation noch im Mai

Das Unternehmen Globus wird seinen in Dresden geplanten SB-Markt nicht am Alten Leipziger Bahnhof bauen. Nach Angaben der Stadtverwaltung >>>

Kopfnoten auf Zeugnissen sind zulässig – Oberverwaltungsgericht lehnt Eilantrag ab

Kopfnoten auf dem Zeugnis der 9. Klasse sind zulässig. Das Sächsische Oberverwaltungsgericht hat mit seiner Entscheidung einen anderslautenden >>>