Fernwärme für Pieschen: Drewag beginnt Arbeiten in der Leisniger Straße

Die Drewag hat in dieser Woche mit den Bauarbeiten an einem weiteren Teilabschnitt der neuen Fernwärmetrasse quer durch Pieschen begonnen. Auf einem 180 Meter langen Teilstück in der Leisniger Straße, zwischen der Hausnummer 20 und der Kreuzung mit der Bürgerstraße werden zudem zahlreiche Fernwärmehausanschlüsse hergestellt, erklärte ein Drewag-Sprecherin. Gleichzeitig würde eine neue 110-kV-Hochspannungstrasse in der Straße verlegt. Die Drewag investiere hier rund 390.000 Euro.

Die Arbeiten würden in mehreren Bauphasen erfolgen. Die Leisniger Straße ist voll gesperrt. Ende April sollen die Arbeiten abgeschlossen sein. „Wir bemühen uns gemeinsam mit der Baufirma um eine Verkürzung der Bauzeit“, sagte die Drewag-Sprecherin. Ende 2017 hatte die Drewag schon in einem anderen Abschnitt der Leisniger Straße, zwischen Wurzener Straße und Rehefelder Straße, neue Rohre für die Fernwärmetrasse verlegt.

Das Gesamtprojekt Fernwärmeerschließung Pieschen hat einen Investitionsumfang von 21,2 Millionen Euro. Ziel ist die Reduzierung des Kohlendioxidausstoßes. Sind alle Trassen fertiggestellt und an das Blockheizkraftwerk Nossener Brücke angeschlossen, sollen dies 3.300 Tonnen pro Jahr sein.

Das könnte Sie auch interessieren …

Sachsenbad: Bieter sollen Konzepte präzisieren – Entscheidung noch dieses Jahr geplant

Die Bürgerinitiative „Endlich Wasser ins Sachsenbad“ hat das Vorgehen der Stadtverwaltung bei der Bewertung der drei Bietergebote >>>

Neues Handbuch über den Elberadweg erschienen

Erstmals mit maßstabsgetreuen Karten ist jetzt die neue Auflage des „Offizielle Elberadweg Handbuch 2019“ erschienen. „Das >>>

Ordnungsbürgermeister Detlef Sittel: Beim Grillen und Feiern an Spielregeln halten

Die Vorhersage verspricht ein sonniges und warmes Wochenende. Mit Einschränkungen am Sonntag. Anlass genug für Detlef Sittel (CDU), Erster >>>

Neuer Stadtbaum kostet rund 3.900 Euro – Petition für Erhalt von Bäumen auf privaten Grundstücken

Die Pflanzung eines Straßenbaumes kostet in Dresden derzeit cirka 3.900 Euro. Die Vorbereitung des Stellplatzes und die Pflege würden >>>

Alternativer Standort für Globus SB-Markt gefunden – Präsentation noch im Mai

Das Unternehmen Globus wird seinen in Dresden geplanten SB-Markt nicht am Alten Leipziger Bahnhof bauen. Nach Angaben der Stadtverwaltung >>>