Polizei fahndet öffentlich nach unbekannter Tankstellen-Räuberin

Nach drei Überfällen auf Tankstellen, davon zwei in der Leipziger Straße, geht die Polizei nun von einer Serie aus und hat eine öffentliche Fahndung nach der Täterin eingeleitet. Aufgrund der ausgewerteten Videoaufzeichnungen aus den Tankstellen liegt der Polizei ein Bild der unbekannten Frau vor, mit dem sie nun die Öffentlichkeit um Unterstützung bittet.

Nach dem gleichen Muster hatte die Frau die Verkaufsräume der Tankstellen maskiert betreten und die Angestellten mit einer Pistole bedroht. Gleichzeitig forderte sie die Herausgabe von Bargeld. Jeweils mit einem niedrigen dreistelligen Betrag, so die Angaben des Polizeisprechers, sei die Frau geflüchtet. Niemand sei verletzt worden . Sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen der Polizei waren in allen drei Fällen erfolglos geblieben.

Die Personenbeschreibung sei weitgehend einheitlich gewesen: „Die Täterin wurde jeweils als etwa 170 cm groß und von schlanker bis hagerer Statur beschrieben. Zur Tatzeit trug sie immer dunkle Kleidung“, so die spärlichen Angaben.

Telefon Polizei Dresden: 0351 483 22 33

Das könnte Sie auch interessieren …

Neues Handbuch über den Elberadweg erschienen

Erstmals mit maßstabsgetreuen Karten ist jetzt die neue Auflage des „Offizielle Elberadweg Handbuch 2019“ erschienen. „Das >>>

Ordnungsbürgermeister Detlef Sittel: Beim Grillen und Feiern an Spielregeln halten

Die Vorhersage verspricht ein sonniges und warmes Wochenende. Mit Einschränkungen am Sonntag. Anlass genug für Detlef Sittel (CDU), Erster >>>

Neuer Stadtbaum kostet rund 3.900 Euro – Petition für Erhalt von Bäumen auf privaten Grundstücken

Die Pflanzung eines Straßenbaumes kostet in Dresden derzeit cirka 3.900 Euro. Die Vorbereitung des Stellplatzes und die Pflege würden >>>

Alternativer Standort für Globus SB-Markt gefunden – Präsentation noch im Mai

Das Unternehmen Globus wird seinen in Dresden geplanten SB-Markt nicht am Alten Leipziger Bahnhof bauen. Nach Angaben der Stadtverwaltung >>>

Kopfnoten auf Zeugnissen sind zulässig – Oberverwaltungsgericht lehnt Eilantrag ab

Kopfnoten auf dem Zeugnis der 9. Klasse sind zulässig. Das Sächsische Oberverwaltungsgericht hat mit seiner Entscheidung einen anderslautenden >>>