Tankstelle in der Leipziger Straße erneut überfallen

Gestern Abend ist die Esso-Tankstelle an der Leipziger Straße zum zweiten Mal innerhalb weniger Tage überfallen worden. Und wieder war die Täterin eine Frau. Gegen 23 Uhr bedrohte sie eine Angestellte mit einer Pistole. Mit der Waffe hielt sie auch mehrere Zeugen des Vorfalls in Schach. Mit der Beute von einigen hundert Euro konnte sie entkommen. Am Sonntag hatte die Frau die Tankstelle zum ersten Mal überfallen. Derzeit würden Videoaufnahmen ausgewertet und weitere Schritte geprüft, hieß es.

Ein weiterer Überfall hatte sich am Dienstag in einer Tankstelle auf der anderen Elbseite an der Wiener Straße. Die Personenbeschreibung war in allen drei Fällen ähnlich. Die Täterin war maskiert, schlank bis hager, etwa 1,70 Meter groß und soll eine dunkle Jacke mit Kapuze, eine dunkle Hose und weiße Turnschuhe getragen haben. Sie sprach akzentfrei deutsch.

Wie Marko Laske, Pressesprecher der Dresdner Polizei erklärte, gehen die Ermittler davon aus, dass es sich um ein und dieselbe Täterin handelt. „Das betrifft nicht nur die Personenbeschreibung, sondern vor allem auch die Art und Weise, wie sie die Tat begangen hat“, erläuterte Laske.

Nach der Tat am Donnerstagabend flüchtete die Räuberin in Richtung Stadtzentrum und konnte wieder entkommen. Die Polizei war mit mehreren Einsatzwagen vor Ort. Die Angestellte und die Zeugen des Geschehens in der Esso-Tankstelle blieben unverletzt.

Die Polizei erneuerte ihren Zeugenaufruf und bitte die Bevölkerung um Mithilfe und Hinweise.

Telefon Polizei Dresden: 0351 4832233

Der Beitrag entstand mit Unterstützung von Anton Launer vom Neustadt-Geflüster

Das könnte Sie auch interessieren …

Neues Handbuch über den Elberadweg erschienen

Erstmals mit maßstabsgetreuen Karten ist jetzt die neue Auflage des „Offizielle Elberadweg Handbuch 2019“ erschienen. „Das >>>

Ordnungsbürgermeister Detlef Sittel: Beim Grillen und Feiern an Spielregeln halten

Die Vorhersage verspricht ein sonniges und warmes Wochenende. Mit Einschränkungen am Sonntag. Anlass genug für Detlef Sittel (CDU), Erster >>>

Neuer Stadtbaum kostet rund 3.900 Euro – Petition für Erhalt von Bäumen auf privaten Grundstücken

Die Pflanzung eines Straßenbaumes kostet in Dresden derzeit cirka 3.900 Euro. Die Vorbereitung des Stellplatzes und die Pflege würden >>>

Alternativer Standort für Globus SB-Markt gefunden – Präsentation noch im Mai

Das Unternehmen Globus wird seinen in Dresden geplanten SB-Markt nicht am Alten Leipziger Bahnhof bauen. Nach Angaben der Stadtverwaltung >>>

Kopfnoten auf Zeugnissen sind zulässig – Oberverwaltungsgericht lehnt Eilantrag ab

Kopfnoten auf dem Zeugnis der 9. Klasse sind zulässig. Das Sächsische Oberverwaltungsgericht hat mit seiner Entscheidung einen anderslautenden >>>