Verfolgungsjagd mit gestohlenem Audi A4 endet mit Unfall am Elbepark

Heute vormittag gegen 11 Uhr ist es an der Kreuzung Washingtonstraße / Peschelstraße zu einem Verkehrsunfall gekommen. Ein mutmaßlicher Autodieb war mit einem Pkw Audi A5 auf der Flucht vor der Polizei an der Anschlussstelle Dresden-Neustadt aus der Kurve geflogen. Der Audi beschädigte die Leitplanke, schleuderte über eine Wiese und prallte gegen einen unbeteiligten Ford Fiesta. Der Verdächtige und der Fordfahrer wurden verletzt ins Krankenhaus eingeliefert. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden.

Der Audi war den Beamten der Gemeinsamen Fahndungsgruppe der Polizei auf der A 4 bei Wilsdruff aufgefallen, erklärte ein Behördensprecher. Das niederländische Kennzeichen habe nicht zum Auto gepasst. Als die Beamten den Audifahrer anhalten wollten, habe der Verdächtige Gas gegeben und sei mit hoher Geschwindigkeit in Richtung Dresden geflüchtet. Der polnische Fahrer habe nach dem Crash noch versucht zu Fuß zu fliehen, sei aber von den Beamten festgenommen worden. Den Schaden bezifferte die Polizei auf rund 50.000 Euro.

Ersten Erkenntnissen zufolge sei der Audi A4 in Hamburg entwendet worden. Zu den weiteren Umständen ermittle jetzt die Kriminalpolizei.

Das könnte Sie auch interessieren …

Deutschlandsemesterticket startet am 1. März

Wie der Verkehrsverbund Oberelbe (VVO) heute mitteilt, können rund 5.000 Studierende von fünf Dresdner Hochschulen >>>

Dresden erhält Anerkennung als „Lernende Stadt“ von der UNESCO

Die sächsische Landeshauptstadt wird damit Teil des internationalen Netzwerks für Lebenslanges Lernen.

Am 14. Februar >>>

Dynamo Dresden: Gelingt der Aufstieg in die 2. Bundesliga?

Dynamo Dresden konnte das Wintertrainingslager im türkischen Belek mit Erfolg beenden. Zum Abschluss gab es ein Testspiel >>>

Dresden feiert Oscar-Nominierung von Kunstpreisträger Christian Friedel

Christian Friedel, ein talentierter Schauspieler, Musiker und Regisseur, wurde vor zwei Wochen von einer Jury zum diesjährigen >>>