Hunderte Einwohner informierten sich über neues Ortsteilzentrum für Klotzsche

Klotzsche bekommt ein neugestaltetes Ortsteilzentrum in Verbindung mit einem zweigleisigen Ausbau der Straßenbahntrasse auf der Königsbrücker Landstraße. Dies sehen Pläne der Stadtverwaltung vor. Die „AG nachhaltig mobil im Dresdner Norden“ hatte am 3. Oktober eingeladen, über die Pläne zu diskutieren. Hier der Bericht über die Veranstaltung:

Am Tag der deutschen Einheit trafen sich Klotzscher Einwohner in ihrem neuen Ortsteilzentrum an der Königsbrücke Landstraße zwischen Gertrud-Caspari- und Prof.-von-Finck-Straße. „Wir wollten sehen, wie unser Ortsteilzentrum ohne Autoverkehr sein kann, denn wir gehen davon aus, dass sich der Autoverkehr hier in Zukunft verringern wird. Wir hoffen dabei auch auf eine dauerhafte Geschwindigkeitsreduzierung von maximal 30 km/h im Ortsteilzentrum“, so die Aussage der AG nachhaltig mobil im Dresdner Norden. „Dafür müsste die Kreuzung Grenzstraße/Königsbrücker Landstraße zeitnah ausgebaut werden und so die geplante Umfahrung des Ortsteilzentrums ermöglichen.“

„Sehr gern wollten wir über die Verkehrsplanung mit Einwohnern ins Gespräch kommen.“ So meldete die AG eine Versammlung an. Für Autos war die Königsbrücker Landstraße von 11:00 bis 17:00 Uhr gesperrt. Tische und Sitze aller Art, Angebote der Lokale und Händler, Aktionen von Initiativen und Vereinen, für Erwachsene und Kinder, sogar die Hüpfburg der DVB bereicherten die Aktion. Hunderte Klotzscher kamen, wanderten kreuz und quer über die Straße und belebten das Ortsteilzentrum. Die Pläne zur Zweigleisigkeit der Straßenbahn, zur zukünftigen Führung des Radverkehrs und zum Umbau des Ortsteilzentrums trafen auf reges Interesse. Dicht standen die Menschen um Stehtische und Pläne. Angeregt diskutierten sie u.a. mit der Vertreterin der DVB.

„Wir freuen uns, dass uns die Pläne gezeigt und erklärt werden“, so die Aussage vieler Besucher, „das Teilstück ist nun viel lebendiger.“ Und dann schrieben sie ihre mail-Adressen auf eine Liste, um zur geplanten Bürgerwerkstatt eingeladen zu werden. Diese wird ein Angebot an die Klotzscher sein, sich mit Fachleuten von Verwaltung und DVB konzentriert über die Pläne auszutauschen. Bis dahin sind alle eingeladen, schon mal ihre Ideen und Vorschläge zum neuen Ortsteilzentrum und der Verkehrsplanung zu sammeln, um sie dann mitzubringen. Ein weiteres ausliegendes Schreiben an die Stadtverwaltung erhielt zahlreiche Unterschriften. Zu einem anderen, aber naheliegenden Thema: Viele begrüßen die Sanierung des Gehweges am Olbrichtplatz, aber alle wünschen so schnell wie möglich einen sicheren Radweg entlang der Königsbrücker Straße in die Innenstadt! Das ist der Wunsch zahlreicher Klotzscher Einwohner.

Das könnte Sie auch interessieren …

Neues Handbuch über den Elberadweg erschienen

Erstmals mit maßstabsgetreuen Karten ist jetzt die neue Auflage des „Offizielle Elberadweg Handbuch 2019“ erschienen. „Das >>>

Ordnungsbürgermeister Detlef Sittel: Beim Grillen und Feiern an Spielregeln halten

Die Vorhersage verspricht ein sonniges und warmes Wochenende. Mit Einschränkungen am Sonntag. Anlass genug für Detlef Sittel (CDU), Erster >>>

Neuer Stadtbaum kostet rund 3.900 Euro – Petition für Erhalt von Bäumen auf privaten Grundstücken

Die Pflanzung eines Straßenbaumes kostet in Dresden derzeit cirka 3.900 Euro. Die Vorbereitung des Stellplatzes und die Pflege würden >>>

Alternativer Standort für Globus SB-Markt gefunden – Präsentation noch im Mai

Das Unternehmen Globus wird seinen in Dresden geplanten SB-Markt nicht am Alten Leipziger Bahnhof bauen. Nach Angaben der Stadtverwaltung >>>

Kopfnoten auf Zeugnissen sind zulässig – Oberverwaltungsgericht lehnt Eilantrag ab

Kopfnoten auf dem Zeugnis der 9. Klasse sind zulässig. Das Sächsische Oberverwaltungsgericht hat mit seiner Entscheidung einen anderslautenden >>>