51-Jähriger bringt Mini Cooper nach Probefahrt nicht zurück

Gestern Nachmittag gegen 14.30 Uhr hatte sich ein 51-jähriger Mann bei einem Autohändler in der Leipziger Straße in Trachau einen Mini Cooper für eine Probefahrt ausgeliehen. Vergeblich wartete der Verkäufer auf die Rückkehr seines Kunden. Daraufhin informierte er die Polizei.

Einsatzkräfte der Gemeinsamen Fahndungsgruppe der Bundespolizei und der Polizeidirektion Dresden sind dann in der vergangenen Nacht fündig geworden. Sie konnten den Mann festnehmen. Zuvor hatte er noch versucht, sich auf der Fritz-Reuter-Straße mit hoher Geschwindigkeit einer Kontrolle zu entziehen. Auf der Trachenberger Straße fand die Flucht ein Ende. Die Beamten stoppten das Auto und nahmen den Mann fest. Gegen den 51-jährigen Deutschen wird nun unter anderem wegen Unterschlagung ermittelt.

Das könnte Sie auch interessieren …

Von digitalen Träumen zur Realität: Die faszinierende Entstehungsgeschichte der Kryptowährungen

Die Idee einer digitalen Währung, die unabhängig von Zentralbanken und physischen Grenzen existiert, war lange Zeit >>>

Die Zeckensaison beginnt – jetzt an den FSME-Impfschutz denken

Bereits sind die ersten Zecken aktiv. Angeline Ernst vom Amt für Gesundheit und Prävention der Stadt Dresden weist darauf >>>

Waldbrandsaison startet am 1. März

Das kann man sich bei den Regenfällen der vergangenen Tage und Wochen nur schwer vorstellen, aber am 1. März startet in Sachsen >>>

Deutschlandsemesterticket startet am 1. März

Wie der Verkehrsverbund Oberelbe (VVO) heute mitteilt, können rund 5.000 Studierende von fünf Dresdner Hochschulen >>>

Dresden erhält Anerkennung als „Lernende Stadt“ von der UNESCO

Die sächsische Landeshauptstadt wird damit Teil des internationalen Netzwerks für Lebenslanges Lernen.

Am 14. Februar >>>