Kunst offen in Sachsen: Zwei Ateliers und das Klanglabor laden ein

Künstlerinnen und Künstler aus Pieschen und Mickten laden am Pfingstwochenende in ihre Ateliers ein. Andrea Dorschner hat in ihrem Klanglabor in der Lommatzscher Straße für den Sonnabend gemeinsam mit anderen Akteuren ein umfangreiches Programm vorbereitet – mit Gedichten, Musik und Tanz. Mit dabei bei Kunst offen in Sachsen ist auch Andreas Gorlitz. Weil Wohnung und Atelier bei ihm ineinander übergehen, weicht er mit seiner Ausstellung und den Wandmalerei-Projektionen in den Innenhof in der Bürgerstraße 33 aus. Mund-Nase-Bedeckung und Mindestabstand sind für alle Gäste bei Kunst offen in Sachsen Pflicht.

Die Ateliergemeinschaft mit dem Maler Ricardo Schwarz und dem Töpfermeister Ingolf Herrmann lädt am Sonntag und Montag in die Leisniger Straße ein. Dort wird auch die Künstlerin Inge A. Seidel einige ihrer keramischen Arbeiten präsentieren. Die beiden Künstler sind immer noch beeindruckt von dem Zuspruch und der Unterstützung der Nachbarn während der wochenlangen Corona-Krise. „Der Blick für die Angebote in der Region und die Sorge darum, dass diese erhalten bleiben, war deutlich zu spüren“, sagte Ingolf Herrmann.

Der Verein KUNST:offen in Sachsen organisiert die Veranstaltungen am Pfingstwochenende, die 2005 erstmals in Sachsen stattfanden. Ziel sei es, Kunst im sächsischen Raum transparent und erlebbar zu machen. Dafür öffnen Künstler aller Genres sachsenweit immer zu Pfingsten ihre Häuser, Ateliers und Kunststätten und laden ein zum Kennen lernen, Anschauen, Zuhören und Staunen, beschreibt der Verein die Idee der Aktion.

Ateliers im Stadtbezirk Pieschen

Andrea Dorschner, KlanGLaboR Dresden
Lommatzscher Str. 6
Sonnabend, 30. Mai:
12 Uhr – Gedichte,Harp
14 Uhr – Musik
16 Uhr – TanzMalMusik: KlangMalTanz – Dosierte Improvisationen mit Aerdna Harp, Matthias Baumgart – Sax, Manuela Neumann – Pinsel, Anna Ameno – Tanz, Lilly Vostry – Gedichte, Karin Dorschner – „Dosen“Keramik u.a. Künstler einzeln oder zusammen.

Ricardo Schwarz & Ingolf Herrmann
(Malerei, Grafik, Keramik/Porzellan)
Leisniger Str. 24
31. Mai und 1. Juni, 10 – 18 Uhr:  Ausstellung der Künstler Annett Seidel, Ingolf Hermann & Ricardo Schwarz

Andreas Gorlitz, (Malerei, Plastik/Skulptur, Grafik)
Bürgerstraße 33 im Innenhof
30. Mai, ab 11 Uhr 
Ausstellung & Wandmalerei im Innenhof. Ab 11 Uhr sind wechselnde Grafiken hinter Glas zu beschauen und sobald es das Licht erlaubt, bis in die Abendstunden bewegt bunte Häuserwände zu sehen.

Das könnte Sie auch interessieren …

Musikschule Goldenes Lamm erhält weitere Spenden und stellt neue Kampagne vor

Die Musikschule „Goldenes Lamm“ durfte gestern zwei weitere Großspenden für den Bau des neuen Schulgebäudes entgegennehmen. Die insgesamt >>>

Brendler’s Geschichten: Die Woche vor Ostern

Der langjährige Teilnehmer der 2002 ins Leben gerufenen „Geschichtswerkstatt Dresden-Nordwest“, der in Klotzsche wohnhafte Stadtteilhistoriker >>>

Städtisches Klinikum: Kritik an drastischen Einschnitten für den Standort Trachau

Die geplante defacto Schließung des Standortes Trachau als Krankenhaus für die stationäre Patientenversorgung stößt im Dresdner Stadtrat >>>

Sicherheit für Fußgänger soll größer werden – was im Stadtbezirk geplant ist

Fußwege im Stadtbezirk Pieschen sollen in den kommenden zwei Jahren sicherer werden. So stehen Baumaßnahmen am Haltepunkt Pieschen, am >>>

Städtisches Klinikum: Neues Campus-Konzept bringt tiefe Einschnitte für Standort Trachau

Das Städtische Klinikum mit seinen 45 Kliniken und Instituten und rund 3.300 Beschäftigten soll bis 2035 grundlegend umgebaut werden. >>>