Osterbergstraße zwischen Bürgerstraße und Torgauer Straße ab 2. Juni gesperrt

Am kommenden Dienstag, 2. Juni, beginnen die Bauarbeiten zur Verlegung der Fernwärmeleitungen in der Osterbergstraße. Betroffen sind ein 250 Meter langer Abschnitt zwischen Bürgerstraße und Torgauer Straße und der Kreuzungsbereich zur Markusstraße. Die Querung der Bürgerstraße werde mit einer Durchörterung realisiert, so dass keine Unterbrechung für den Straßenbahnverkehr erforderlich sei, erklärte Dewag-Sprecherin Gerlind Ostmann. Neben den Rohren für die Fernwärme verlege die Drewag Netz hier auch eine Trinkwasserleitung.

Während der Bauarbeiten ist die Osterbergstraße für den Fahrzeugverkehr gesperrt. Dafür wird der bisher voll gesperrte Markusplatz zwischen Bürgerstraße und Osterbergstraße als Einbahnstraße aus Richtung Bürgerstraße geöffnet. so die Drewag-Sprecherin.

Dies ist ein interessantes Detail, weil schon vor längerer Zeit angeregt wurde, diesen Abschnitt als Parkfläche wieder zugänglich zu machen. Wie auch andere Vorschläge zum Thema Parken blieb auch diese Anfrage bis heute ohne Antwort aus dem Straßen- und Tiefbauamt.

Wenn die Arbeiten zur Querung der Bürgerstraße abgeschlossen sind, werde die Durchfahrt zwischen dem Rathaus Pieschen und dem Bistro „savoir vivre – Mein Frankreichladen“ gesperrt. In dieser Zeit sollen die Bibliothek Pieschen und der Hofbereich des Rathauses über eine provisorische Fahrstraße von der Hans-Fromm-Straße aus erreichbar sein.

Nach Fertigstellung dieses Bauabschnittes werden die Arbeiten in der Osterbergstraße zwischen Markusstraße und Torgauer Straße fortgesetzt. In diesem Abschnitt wird zusätzlich der Straßenbelag auf voller Straßenbreite erneuert. Die Arbeiten sollen bis Ende Oktober 2020 beendet sein und kosten rund 435.000 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren …

Musikschule Goldenes Lamm erhält weitere Spenden und stellt neue Kampagne vor

Die Musikschule „Goldenes Lamm“ durfte gestern zwei weitere Großspenden für den Bau des neuen Schulgebäudes entgegennehmen. Die insgesamt >>>

Brendler’s Geschichten: Die Woche vor Ostern

Der langjährige Teilnehmer der 2002 ins Leben gerufenen „Geschichtswerkstatt Dresden-Nordwest“, der in Klotzsche wohnhafte Stadtteilhistoriker >>>

Städtisches Klinikum: Kritik an drastischen Einschnitten für den Standort Trachau

Die geplante defacto Schließung des Standortes Trachau als Krankenhaus für die stationäre Patientenversorgung stößt im Dresdner Stadtrat >>>

Sicherheit für Fußgänger soll größer werden – was im Stadtbezirk geplant ist

Fußwege im Stadtbezirk Pieschen sollen in den kommenden zwei Jahren sicherer werden. So stehen Baumaßnahmen am Haltepunkt Pieschen, am >>>

Städtisches Klinikum: Neues Campus-Konzept bringt tiefe Einschnitte für Standort Trachau

Das Städtische Klinikum mit seinen 45 Kliniken und Instituten und rund 3.300 Beschäftigten soll bis 2035 grundlegend umgebaut werden. >>>