Seniorenzentren unterstützen bei Vorbereitung auf Corona-Schutzimpfung

Beratung und Unterstützung bei der Vorbereitung auf die Corona-Schutzimpfung können Seniorinnen und Senioren von den Teams der Begegnungsstätten des Deutschen Roten Kreuzes und der Volkssolidarität im Stadtbezirk Pieschen erhalten. Derzeit werden entsprechend der bundesweit festgelegten Priorisierung die über 80-Jährigen geimpft.  Neue Termine werden jedoch derzeit aufgrund von Lieferengpässen beim Impfstoffhersteller Biontech/Pfizer nicht vergeben. Wir werden hier informieren, sobald sich die Situation wieder ändert.

Bei der Durchführung der Impfung müssen nach Angaben des DRK Sachsen folgende Dokumente mitgebracht werden:

Das Aufklärungsmerkblatt und der Anamnesebogen müssen ausgefüllt und unterschrieben werden. Um die Abläufe in den Impfzentren zu beschleunigen sei es hilfreich, den Aufklärungsbogen vorab durchzulesen und einen Anamnesebogen sowie eine Einverständniserklärung auszufüllen, hatte ein Rathaussprecher empfohlen.

„Dabei bieten wir den Seniorinnen und Senioren gern Hilfe und Unterstützung an“, sagte Sozialpädagogin Adrienne Höfgen vom DRK-Seniorenzentrum Impuls. Aus Infektionsschutzgründen sollte dies, wann immer möglich, telefonisch erfolgen. In dringenden Fällen seien nach vorheriger telefonischer Absprache auch persönliche Beratungen in der Einrichtung sowie Hausbesuche möglich.

Konkret könne das Impuls-Team beim Ausfüllen der Formulare „assistieren und beraten“. Zudem könnten die nötigen Formulare zuvor per Post an die Seniorin oder den Senior verschickt werden.

Das Team der Begegnungs- und Beratungszentrum Trachenberge der Volkssolidarität bietet ebenfalls Unterstützung und Hilfe bei der Vorbereitung auf die Corona-Schutzimpfung an.  Auch hier werden die Unterlagen bei Bedarf an die Seniorinnen und Senioren verschickt. Hausbesuche würden in dringenden Fällen stattfinden, Beratungsbesuche in der Einrichtung nach vorheriger telefonischer Anmeldung.

Beide Einrichtungen betonten, dass sie selbst die Vereinbarung der Impftermine nicht übernehmen könnten. Auch finden in deren Räumen keine Impfungen statt.

Service:

  • Telefon Begegnungs- und Beratungszentrum Trachenberge: 0351 5010441
  • Telefon DRK-Seniorenzentrum Impuls: 0351 84722678
  • Impftermin telefonisch vereinbaren: Telefon-Hotline 0800 0899 089
  • Impftermin online vereinbaren
  • Infotelefon zu Fragen rings um die Corona-Schutzimpfung: 116 117

Das könnte Sie auch interessieren …

Musikschule Goldenes Lamm erhält weitere Spenden und stellt neue Kampagne vor

Die Musikschule „Goldenes Lamm“ durfte gestern zwei weitere Großspenden für den Bau des neuen Schulgebäudes entgegennehmen. Die insgesamt >>>

Brendler’s Geschichten: Die Woche vor Ostern

Der langjährige Teilnehmer der 2002 ins Leben gerufenen „Geschichtswerkstatt Dresden-Nordwest“, der in Klotzsche wohnhafte Stadtteilhistoriker >>>

Städtisches Klinikum: Kritik an drastischen Einschnitten für den Standort Trachau

Die geplante defacto Schließung des Standortes Trachau als Krankenhaus für die stationäre Patientenversorgung stößt im Dresdner Stadtrat >>>

Sicherheit für Fußgänger soll größer werden – was im Stadtbezirk geplant ist

Fußwege im Stadtbezirk Pieschen sollen in den kommenden zwei Jahren sicherer werden. So stehen Baumaßnahmen am Haltepunkt Pieschen, am >>>

Städtisches Klinikum: Neues Campus-Konzept bringt tiefe Einschnitte für Standort Trachau

Das Städtische Klinikum mit seinen 45 Kliniken und Instituten und rund 3.300 Beschäftigten soll bis 2035 grundlegend umgebaut werden. >>>