Motor Mickten feierte 20-jähriges Bestehen des vereinseigenen Sportcenters

Am vergangenen Freitag hat der SV Motor Mickten-Dresden e.V. das 20-jährige Bestehen des Motor Mickten Sportcenters gefeiert. Es war das erste vereinseigene Sportcenter der Stadt Dresden und startete am 1. September 2001. Der damalige Vorstandsvorsitzende des Sportvereins, Jörg Pawlaßeck, erinnerte an den Bau der Sportanlage, der jetzige Vorsitzende Steffen Tampe blickte nach vorn und erläuterte die neue Vision des Sportvereins mit dem „Lokschuppen“ als inklusivem Sportzentrum für Menschen mit und ohne Beeinträchtigungen. Tampe bedankte sich für das Vertrauen und die Unterstützung der Landeshauptstadt Dresden und des Freistaates Sachsen in den vergangenen Jahren.
Oberbürgermeister Dirk Hilbert (FDP) und die Staatsministerin für Kultur und Tourismus, Barbara Klepsch (CDU) würdigten auf der kleinen Feier die „großartige ehrenamtliche Arbeit des Breitensportvereins“ und sicherte ihre Unterstützung bei der Umsetzung des neuen Vorhabens „Lokschuppen“ am Neustädter Bahnhof zu.
Begeistert zeigten sich die Gäste der Feier von der Präsentation der Rollstuhltanzgruppe, die seit 1. Oktober ein neues Zuhause beim Verein Motor Mickten gefunden hat. Die Tanzgruppe ist ein Beispiel für das Engagement, mit dem sich der Verein dem Thema Inklusion widmet.
1952 als BSG Motor Mickten gegründet, ist der Verein bereits seit 1983 offen für Menschen mit Beeinträchtigungen. Im Verein werden E-Rolli-Fußball und Kegeln für Hörgeschädigte angeboten. „Wir möchten einen Wechsel vom (nur) Nebeneinander zum Miteinander
erreichen. Vier neue inklusive Sportangebote zählen seit kurzem zum Angebot des Sportvereins: Tischtennis, Eltern-Kind-Sport, Rollstuhltanz und Adipositas-Sport“, sagte Vereins-Geschäftsführerin Annett Hoffmann. Sie hofft nun, dass der Verein im kommenden Jahr seinen 70. Geburtstag mit allen Mitgliedern und Ehrenamtlichen gebührend feiern kann.

Das könnte Sie auch interessieren …

Theaterhaus Rudi: Von Artistik bis Slow Motion – verblüffende Vielfalt der „Kunst ohne Worte“

Nach der coronabedingten Absage 2020 findet es in diesem Jahr auf jeden Fall statt: Das nunmehr 36. Internationale PantomimeTheaterFestival >>>

Holm Weichold übergibt die Baguetterie in neue Hände und geht nach Oberwiesenthal

Holm Weichold hat seine Gäste mit einer überraschenden Nachricht konfrontiert. „Ich werde der Baguetterie und Dresden Ende des >>>

Panoramaweg: Reparaturarbeiten dauern voraussichtlich bis 12. November

Die Reparaturarbeiten am Panoramaweg in Trachenberge sollen bis zum 12. November beendet werden. Das bestätigte Daniel Koch, Gärtnermeister >>>

Brendler’s Geschichten: Elisabeth-Apotheke vor einhundert Jahren im „Germaniahaus“ eröffnet

Jede einzelne der neun in den Dresdner Stadtteilen Pieschen und Trachau bestehenden Apotheken verfügt über eine eigene Geschichte. Das >>>

Dresden im Sturm: Schäden im Stadtbezirk Pieschen – DVB wieder im Normalbetrieb

Am Tag nach dem Sturm über Dresden haben Feuerwehr, Polizei und die Dresdner Verkehrsbetriebe eine erste Bilanz gezogen. Die wichtigste >>>